Bild

Gigantischer Prägefehler

Ein Stück der absolut besonderen und selten vorkommenden Art. 
J299 10 Pfennig ohne Jahreszahl in einer gigantischen Prägung!!

Ein absolutes Unikat!!

Bestellnummer: P299--1-8

Preis 415,00 €


Bild

DDR

Eine komplette 1 Pfennig Sammlung DDR 1948-1990
in den TOP Erhaltungen stempelglanz und prägefrischer Qualität!!

Art. NR.: 1501/05/8-48/90

Preis komplett 480,00 €


 

1 € mit verdrehten Sternen

Bestellnummer: PROB48802F-2-0  sehr selten!!l

Spektakuläres Angebot der 1 EUR Münze mit verdrehten Sternen und der Randinschrift der 5DM Münze!!

Preis 585,00 €


 



 

Vorsicht Fälschung

Vortäuschung einer 2€ Fehlprägung. Die eingesetzte Pille besteht aus identischem Material

Es handelt sich hier um eine 2€ Fälschung, deren Pille lediglich einen gelben Überzug trägt bzw. vergoldet ist. Im Umlauf verschwindet der gelbe Überzug. Anschließend wurde diese Fälschung in eBAy als Fehlprägung verkauft. Die Randinschrift ist auffallend.
Kaufen Sie keine ungeprüften Fehlprägungen bei Händlern ohne Renommee.
Das Internet kann täuschen, da sich auch Betrüger eine wunderschöne Website leisten können.


 

2016 - 26 Jahre Wiedervereinigung

jetzt DDR Album mit 50% Nachlass

Statt Gesamtpreis von über € 1000,00 jetzt € 585,00 in bfr/stgl
jeweils inkl. DDR Album bei 5 monatlichen Ratenzahlungen.
Bei sofort Zahlung: € 500,00 in bfr/stgl
sowie 1 Jahresabo Münzenrevue oder Münzen & Sammeln gratis
insgesamt: 107 Münzen. Weniger als 144 Mal komplett vorhanden
aus Original Rollen der DDR Staatsbank in bfr/stgl oder bankfrisch

1 Pf. 60,61,62,63,64,68,72,73,75,77,78,79,80,81,82,83,84,85,86,87 20 St
5 Pf. 68,72,75,78,79,80,81,83,85,86,87,88,89 13 St
10Pf. 65,67,68,70,71,72,73,78,79,80,81,82,85,86,87, 15 St
20Pf. 69,71,72,73,74,79,81,82,83,84,85,86,87,88 14 St
50Pf. 58,68,71,72,73,79,81,82,83,85,86,87,88,89 14 St
1M 56,62,63,72,73,75,77,78,79,81,82,83,85,86,87,89 16 St
2M 57,74,75,77,78,79,80,81,82,83,85,86,87,88,89 15 St
insgesamt 107 Stück

Bild

5 DM Otto Hahn , Jaeger 426

INFORMATION
Immer wieder werde ich gefragt, anhand von welchen Kriterien man unterscheiden kann, ob es sich bei der 5 DM Münze 1979G Otto Hahn um Silber oder Cu/Ni handelt.

Man erkennt es anhand der Farbe, wie in der Abbildung deutlich erkennbar ist und
anhand des Gewichtes:  AG 11,2 gr.; Bild 2: Cu/Ni 10,00 gr.
Anhand der Stelle des Münzzeichens: bei Silber nah am Rand, bei Cu/Ni fern vom Rand

 

ERLÄUTERUNGEN:

Die Anfangsbuchstaben der auf unserer Webseite aufgeführten Artikelnummern
haben folgende Bedeutungen.
Ich unterscheide folgende Münzgruppen:

F:            Schrötlingsfehler, -Verwechslungen z.B. 10 Pf. auf 5 Pf. Schrötling
oder 2DM Heuss oder Adenauer auf Max-Planck-Rohling

FF:          falsche Münzen

LP:          Lichtenrader Prägung

M:           Münzen, die in ihrer Magnetisierbarkeit vom Normalfall abweichen.

P:             Fehlprägungen: hier steht das “D” und die genannte Zahl für den Grad der Dezentrierung,
z.B. D 15 bedeutet 15 % dezentriert.

S:            Stempeldrehungen: S45 bedeutet Stempeldrehung um 45°.

U:           Prägung fehlt teilweise oder fast komplett, auch Fehler in der Randprägung.

V:           Varianten und Münzen, die sonst nirgendwo einzuordnen sind
(z.B. Varianten nach Paproth).

PORZ:    Porzellanmünzen

PROB:    Proben

ROE, ROH, ROK, ROP, ROR:      Rohlinge in allen Variationen

ZAIN:     sind Münzbleche aus denen die Rohlinge ausgestanzt sind.
JN oder JD und andere mit anschließender Jaegernummer:
Nebengebiete

JL
:  Münzen von Litzmannstadt.

Bei den Artikelnummern ohne Anfangsbuchstaben entsprechen die ersten drei bzw. vier Ziffern der Jaegernummer (= Artikelnummer).
Die Beiden darauffolgenden Zahlen geben die Jahreszahl und der folgende Buchstabe die Prägeanstalt an. Die letzten drei Stellen geben Aufschluss über die Erhaltung der Münze.
Das „a“ hinter der letzten Zahl steht für Erstabschläge. Weitere Buchstaben bedeuten andere Besonderheiten, die aus der Artikelbeschreibung hervorgehen.
Das “v” hinter der Artikelnummer steht für eine Variante.

Die letzten Ziffern beschreiben den Qualitätszustand der Münze:

0,0 = PP steht für Polierte Platte bzw. Stoßglanzverfahren.
         Eine spezielle Sammleranfertigung, die handgehobener Qualität entspricht.

0,1 =  PP minus. Dies entspricht der vorher beschriebenen Prägemethode,
         allerdings weist diese Münze kleine Aufbewahrungspuren bzw. Krätzerchen auf.

0,8 = ist eine lupenreine Münze.

0,9 = stempelglanz fein. Mit bloßem Auge sind kleinste Beschädigungen sichtbar.

1,0 = stgl = (stempelglanz). bzw. stgl. matt: Münze weist nur Prägespuren auf:
         z.B. Spuren des Münzauswurfs aus der Prägemaschine sind sichtbar.

1,1 = bankfrisch/stgl. Münze mit geringen Transportschäden.

1,2 = bfr. (bankfrisch) bzw. prfr. (prägefrisch). Münze mit Transportschäden.
         Die meisten Münzen aus Originalbankrollen entsprechen dieser Qualität.

1,5 = vz/stgl. bzw. fast bfr. oder fast prägefrisch

1,8 = vz+ bzw. vz/bfr  vorzüglich.

2,0 = vz (vorzüglich) Münze war nur kurz im Umlauf und weist geringe Umlaufspuren
         auf. Die vorhandenen Randkerben müssen erwähnt werden.     

2,2 = vz-, 2,5 = ss/vz  sehr schön/vorzüglich.
         Die feinen Stellen des Gepräges müssen noch gut sichtbar sein.  

2,8 = ss+ = Alle erhabenen Stellen müssen sichtbar sein.

3,0 = ss = sehr schön. Die Münze war lang im Umlauf, es können auffällige
         Beschädigungen vorkommen.    
         Die auffälligen Randfehler müssen erwähnt werden.
         Eine sog. Abflachung des Reliefs ist vorhanden.

3,2 = ss-              3,5 = s/ss             3,8 = s+
4,0 = s  ist die unterste Qualitätsstufe in meiner Liste. Die Münze befand sich sehr lang
         im Umlauf. Die erhabenen Stellen sind meist nur noch schwach erkennbar.
         Die Umschrift muss noch gut leserlich ein. 
         Die Randkerben dürfen vorkommen, ohne explizit erwähnt werden zu müssen.